thumb_achtung.gif

Die Office-2013-Patches vom 11. Juni bereiten mitunter größere Probleme und können dazu führen, dass sich die Office-Programme nicht mehr starten lassen. Betroffen sind Office 365 mit Click-to-Run-Installation, aber anscheinend auch alle anderen Office-2013-Varianten und deutschsprachige Versionen. Die in der Fehlermeldung vorgeschlagene Office-Reparatur führt allerdings zu keiner Lösung.


Derzeit scheint der einzige Weg zu einem funktionierenden Office darin zu bestehen, die Installation über eine Systemwiederherstellung auf einen Stand vor dem 11. Juni zurückzusetzen und die automatischen Updates über die Systemeinstellungen so lange zu deaktivieren, bis Microsoft den Fehler beseitigt hat.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok