Wie könnt Ihr euch INFOTECH als Arbeitgeber vorstellen? Vielleicht wie DIE MANNSCHAFT, die fightet, Spaß hat, Erlebnisse teilt, mal gewinnt, mal verliert und die vor allem eines kann - MITeinander arbeiten um ein Ziel zu erreichen. 

Anders als ein Konzern, sind wir mit Herz, Kopf und Gesicht persönlich für unsere Kunden da. Darum sind bei uns alle Mitarbeiter wichtig – vom Auszubildenden bis zum Geschäftsführer. 

Egal ob du schon IT-Profi, Quereinsteiger oder Rückkehrer bist. Hab Mut und bewirb dich bei uns. Arbeite in einer Zukunftsbranche, bei einem sicheren, starken, ehrlichen Arbeitgeber. Wir freuen uns auf Dich.


Fakten

Was uns leitet ist unsere Unternehmenskultur. IT ist Vertrauenssache und Vertrauen entsteht zwischen Menschen. Das ganze Team steht füreinander ein. Fast 30 Jahre arbeiten wir erfolgreich in einem umkämpften Markt, das ist echter Erfolg und gibt Sicherheit. Was uns auszeichnet? Ein ausgeglichenes Betriebsklima, Raum für die eigene Entwicklung und immer ein offenes Ohr vom Chef. Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind besonders wichtig. Als regional tätiges Unternehmen, sind unsere Mitarbeiter nach getaner Arbeit wieder bei Ihren Liebsten.


Benefits & WorkLife

Es ist nicht immer einfach Job und Privatleben unter einen Hut zu bekommen. Wir wollen das du dich bei uns wohl fühlst, du dich beruflich weiter entwickeln kannst und dein neuer Job dich erfüllt. Daher erleichtert dir INFOTECH den Alltag und fördert eine gesunde Work-Life-Balance mit zahlreichen Maßnahmen. 


Work-Life-Balance: 

  • Du musst während der Arbeitszeit mal schnell zum Arzt? Kein Problem. Wir haben zwar Kernarbeitszeiten und für die meisten eine 40-Stunden-Woche, aber deine Zeit teilst du dir selbst ein. 
  • Der Handwerker kommt? Home-Office ist möglich. 
  • Barrierefreie, moderne Arbeitsumgebung? Check! 
  • Mit dem Fahrrad zur Arbeit – sprich uns an.

Benefits: 

  • Team-Events: Firmenläufe, Klettern, Grillabende, Spaß- und Sportwettkämpfe mit Wanderpokal 
  • Firmenfeiern: Sommerfest, Jubiläumsfeiern, gemütliche Weihnachtsfeiern 
  • familienfreundliche Arbeits- und Urlaubsplanung 
  • Gesundheitsbonus 
  • persönliche Schulungs-, Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten 
  • regelmäßige Mitarbeitergespräche
  • gute Aufstiegschancen, Belohnung von Eigeninitiative 
  • leistungsgerechte Vergütung
  • Beteiligung am Unternehmenserfolg 
  • Übernahme der privaten Internet-Grundkosten 
  • Firmen-PKW mit Privat-Nutzung in ausgewählten Arbeitsbereichen
  • kostenloses Obst und Getränke

Mitarbeiter berichten

Portrait Ulf SchuetzeAls Ulf Schütze vor 20 Jahren (1. Juli 2000) zu INFOTECH kam, war eines seiner ersten Projekte der Aufbau einer Daten-Richtfunkstrecke für das Kabelwerk Lausitz von Oderwitz (D) nach Varnsdorf (CZ). Das war zu einer Zeit, in der bei vielen Unternehmen digitale Arbeitsprozesse begannen eine wichtigere Rolle zu spielen. Und so wurde Ulf der Mann für besondere Projekte. Mit viel Engagement, Eigeninitiative und Verantwortung setzt er sich für die Anliegen der Kunden ein.

„Ulf hat in den letzten 20 Jahren eine beispielhafte Entwicklung bei INFOTECH absolviert. Seine Expertise wird von den Kunden und den Kollegen hoch geschätzt. Seine Herangehensweise an Aufgabenstellungen und seine Problemlösungskompetenz sind beispielhaft. Ulf hat einen großen Anteil an der Innovationskraft unseres Unternehmens. Und dafür sind wir ihm sehr dankbar.“ so Heiko Kammler.

Neben den Themen Drahtlose Kommunikation (WLAN) und Videoüberwachung, zählen insbesondere die Themen IP-Kommunikation und IP-Telefonie zu seinen Spezialgebieten als Projektleiter für Netzwerke & Kommunikation bei INFOTECH.

Statement von Ulf Schütze:
„Es gab über die Jahre hinweg viele Gelegenheiten das Unternehmen zu wechseln, also warum dann 20 Jahre bei INFOTECH? Man kann sich bei INFOTECH sein Aufgabengebiet selbst gestalten. Und diese Möglichkeit habe ich genutzt. Und das möchte ich auch gern jungen Kollegen mitgeben. Wenn man den Mut dazu hat und wenn man die Energie aufbringt, ist der Gestaltungsspielraum einzigartig. Man kann aber auch nur ein weiterer Stein in der Mauer sein - sich einordnen und warten, bis einer von rechts und links sagt, wie man sich verhalten soll. Ich habe die Möglichkeiten genutzt und die 20 Jahre sind ein Zeichen dafür. Ich konnte mich verändern, neue Sachen machen, konnte ab und zu mal „beißen“ und Kritik äußern. Klar ist es manchmal nicht einfach mit den Arbeitszeiten. Wenn man in Kundenprojekten Verantwortung trägt kommt man oft erst nach dem offiziellen Feierabend dazu, seinen Posteingang zu bearbeiten. Deshalb geht an dieser Stelle auch ein großer Dank an die Unterstützung meiner Frau.“

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.