Nutzen auch Sie noch Windows XP auf Ihrem PC? Am 8. April 2014 stellt Microsoft den Support für das mittlerweile über 12 Jahre alte Betriebssystem Windows XP sowie für Office 2003 ein.

xp ende daten


Das bedeutet:
Sie erhalten ab 8. April 2014 für diese beiden Produkte keinen Support und keine Sicherheits-updates von Microsoft mehr. Zeit also, auf ein aktuelles Windows umzusteigen.Es ist nur eine Frage der Zeit, bis neue Sicherheitslücken, die bisher von Microsoft zeitnah durch Updates korrigiert wurden, von Schadsoftware ausgenutzt werden.Die Einstellung des Supports kann hinsichtlich der Sicherheit und des Datenschutzes gravierende Folgen für Ihr Unternehmen haben. Ohne Sicherheitsupdates sind Sie möglichen Bedrohungen ausgesetzt. Tendenziell werden auch Hardware- und Softwareanbieter den Support für ihre alten XP-basierten Produkte einstellen. Nicht unterstützte Software und veraltete XP-Hardware erhöht das Risiko von IT-Ausfällen.

Infizierte PC pro Betriebssystem (Stand 2012)

xp ende infiziert
Von 1.000 untersuchten XP-Rechnern waren laut Microsoft-Bericht in der ersten Jahreshälfte 2012 rund 10 mit Schadcode infiziert.
Systeme mit neueren Windows-Versionen hat es nur halb so oft erwischt.


Was ist zu tun?
Die Modernisierung auf die neuesten Versionen erfordert eine umfassende Planung, sorgfältige Vorbereitung und somit auch einen dementsprechenden zeitlichen Vorlauf. Es gibt verschiedene Alternativen: Update von Betriebssystemen, neue PCs, Einsatz von Terminalservern und Dektopvirtualisierung.Wir möchten Sie hier gern unterstützen.

Bitte zögern Sie nicht zu lange.

Ansprechpartner:
Jan Weikert
03581-309-300
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok